Seitenübersicht

Netzwerke & Links

Wellensittich Brut und Balz

Als „Brut“ wird bei Wellensittichen das Verhalten bezeichnet, dass vor allem das Wärmen bzw. Ausbrüten der Eier und das anschließende Wärmen Nestlinge umfasst.
Auch wenn das Brutverhalten instinktiv gesteuert ist, sollte man als Halter oder Züchter doch einiges beachten.
Die Zeit vor der Brut, die Brut und die Aufzucht der Jungvögel sind für das Weibchen extrem anstrengend, deshalb benötigt sie in dieser Zeit spezielles Futter. Für die Bildung der Eier, die Kontraktion des Legedarms und bei der Fütterung der Jungen verbraucht ihr Körper viel Kalzium. Sepiaschalen und Kalksteine sollten ihr deshalb immer zur Verfügung stehen. Werden die Wellis nicht in einer Aussenvoliere gehalten, sollte auch eine spezielle Vogellampe nicht fehlen. Damit der erhöhte Kalorienbedarf gedeckt wird, füttern Sie am besten zusätzlich zu dem normalen Futter Keimfutter und Aufzuchtfutter.

Wellensittich Brutstimmung

Wellensittiche können ihre Küken nur aufziehen, wenn ihnen ausreichend Nahrung zur Verfügung steht. In dem heißen und trockenen Australien ist das nur der Fall, nachdem es ausgiebig geregnet hat. Die Regenfälle kommen jedoch sehr plötzlich und sind jahreszeitlich nicht vorhersehbar. Deshalb geraten Wellensittiche innerhalb von wenigen Tagen in Brutstimmung und legen ihre Eier. Sind sie nicht in Brutstimmung, haben die Männchen verkleinerte Hoden und die Weibchen verkleinerte Eierstöcke. Damit die Vögel sich vermehren können, müssen die Fortpflanzungsorgane schnell reifen, um Spermien und Eier produzieren zu können.
Wellensittiche in menschlicher Obhut geraten in Brutstimmung, wenn man ihnen eine Nistmöglichkeit zur Verfügung stellt, den Kaloriengehalt des Futters erhöht und ihnen den Sicht- und Hörkontakt zu anderen balzenden Paaren ermöglicht. Auch mit ihrem Balzverhalten bringen sich Männchen und Weibchen in Brutstimmung.

 

Wellensittich Balz

Wellensittiche leben häufig (aber nicht immer) monogam. Das Balzverhalten dient der Findung eines Partners und der Festigung der Paarbeziehung. Anfangs balzt der Hahn, indem er dem Weibchen mit kleinen Pupillen und aufgestelltem Kopf- und Kehlgefieder etwas vorsingt (Warbling). Sein Kopf bewegt sich dabei auf und ab und sein Schnabel tippt gegen den der Henne. Zum Balzen gehört auch der Versuch, sie zu füttern. Durch das Warbling steigen der Hormonspiegel der Henne und die Spermienanzahl des Hahns. Eine brutwillige Henne erkennt man häufig an der dunkelbraun (sonst hellbraun) gefärbten, borkigen Nasenhaut.

Balzende Weibchen sind eher zurückhaltend und unterwürfig. Wie ein Jungvogel legen sie ihren Kopf in den Nacken und betteln um Futter. Damit überprüfen sie wahrscheinlich, ob das Männchen für die Versorgung während der Aufzucht geeignet ist, denn nur wenn der Hahn die Henne während der Brutzeit ausreichend füttert, können wildlebende Wellensittiche ihre Brut auch großziehen.
Akzeptiert die Henne den Hahn, kraulen sie sich gegenseitig und schnäbeln miteinander. Dann legt die Henne Ihren Kopf in den Nacken und drückt den Rücken durch. So signalisiert sie dem Hahn, dass sie kopulationsbereit ist und er auf ihren Rücken steigen darf

 

Wellensittich Brutzeit

Hat die Henne ihren Brutkasten ausgewählt, legt sie im Abstand von 1 bis 2 Tagen drei bis sechs Eier. Das Brüten übernimmt beim Wellensittich das Weibchen, während das Männchen sie mit Nahrung versorgt. Nach einer Brutzeit von etwa 18 Tagen schlüpft der erste Nestling, dem seine Geschwister im Abstand der Eiablage folgen.

 

Wellensittich Brut verhindern

Bei Wellensittichen lässt sich eine Brut normalerweise relativ leicht verhindern. Wellensittiche sind Höhlenbrüter und die Hormone, die beim Weibchen für die Eiproduktion zuständig sind, bilden sich erst dann, wenn die Henne sich einige Zeit lang in einer dunklen Höhle aufgehalten hat. Wenn Sie dafür sorgen, dass den

Wellensittichen keine Höhle (Nistkasten, dunkle Nischen, Ritzen, Spalten etc.) zur Verfügung steht, werden sie auch keine Eier legen. Nur in Ausnahmefällen kann es zu ungewollten Eiablagen kommen. Wie Sie sich in diesem Fall verhalten sollten, welche Gefahren drohen und was sonst noch zu beachten ist, können Sie auf unserer Seite über Legezwang lesen.

 

Info: Ausführliche Informationen über Wellensittich Zucht, was man benötigt um Wellensittiche zu züchtenFußringe, Zuchtgenehmigung, Züchter, Eier, Küken, Nistkasten, Aufzucht der Nestlinge, Farbschläge, Standardwellensittiche und Hansi-Bubis,  Schauwellensittiche und wie Sie Wellensittiche zum brüten beziehungsweise davon abhalten können, erhalten Sie auf unseren Seiten.



sittich24.de wird berprft von der Initiative-S

Mehr Pagerank, Homepage bekannt machen und mehr Besucher!