Seitenübersicht

Netzwerke & Links

Wellensittich Aufzucht

Wellensittich Jungvogel

Wellensittich Jungvogel

Auch wenn die meisten Wellensittiche die Aufzucht und Pflege der Jungen selbstständig erledigen, muss man als Halter doch einiges beachten. Einerseits sollten die Grundbedingungen für die Vögel möglichst optimal sein, d.h. sie sollten mit gutem Futter versorgt und ungestört, stressfrei, in einem ausreichend großen Raum brüten und füttern können. Andererseits muss der Halter Probleme bei der Brut schnell erkennen und gegebenenfalls eingreifen können.
Die Elterntiere sollten mindestens 1,5 Jahre alt und gesund sein. Sie müssen die Küken füttern und hudern (Körperkontakt und wärmen). Sollte die Henne sterben, versorgen in seltenen Fällen die Männchen den Nachwuchs. Ist dies nicht der Fall, kann man versuchen, die Nestlinge zu einer anderen Wellensittichmutter ins Nest zu setzen. Häufig kümmert die sich um die Kleinen wie um ihre eigenen. Klappt das alles nicht, muss die Wellensittich Aufzucht vom Züchter per Hand erfolgen. Dies ist allerdings für Laien recht schwierig, da man sehr viel falsch machen kann. Bevor Sie das Leben der Küken gefährden, lassen Sie sich lieber von einem erfahrenen Züchter oder einem Fachtierarzt für Papageien helfen.

Wellensittich Nestlinge.

Die Nestlinge wiegen bei ihrer Geburt etwa 2-3 g. Sie sind Nesthocker, d.h. sie sind nach dem Schlüpfen nackt und blind und absolut auf die Versorgung durch ihre Eltern angewiesen. Nach etwa 12 Tagen sind sie mit Dunen bedeckt. In der zweiten Woche öffnen sie Ihre Augen und noch eine Woche später haben sie das Gewicht ihrer Eltern erlangt. Wellensittiche entwickeln sich sehr schnell. Nach 4-5 Wochen ist die Nestlingszeit vorbei und die Küken verlassen ihr Nest.

 

Wellensittich Jungvogel

Junge Wellensittiche, die gerade ihr Nest verlassen haben, müssen Vieles lernen. Dazu gehört das selbstständige Fressen, das Sozialverhalten mit ihren Artgenossen und das Flug- und Landeverhalten. Jungwellensittiche sind noch sehr ungeschickt und es bedarf einiger Übung, bis sie zu solch geschickten Flugkünstlern wie ihre Eltern werden. Genau wie kleine Säugetiere, spielen auch die Jungen der Wellensittiche sehr gern und viel. Gegenstände werden erkundet und Verhaltensweisen spielerisch eingeübt.
Gefährlich kann es für die kleinen Vögel werden, dass sie noch nicht in der Lage sind, sich selbstständig zu ernähren. Sie verbleiben nach dem Ausfliegen noch einige Zeit bei ihren Eltern und werden von ihnen gefüttert. Futterfest sind Wellensittiche frühestens im Alter von 6-8 Wochen. Vor diesem Zeitpunkt sollten sie auf keinen Fall von den Eltern getrennt werden.
Seriöse Züchter achten darauf, einen Jungvogel, der noch nicht vollständig alleine frisst, keinesfalls zu verkaufen. Nicht futterfeste Jungvögel können verhungern oder haben aufgrund der Mangelernährung im „Kleinkindalter“ lebenslang gesundheitliche Probleme, wie unser Wellensittich Oskar, der fast verhungert zu uns kam. Zu unserer Überraschung und Freude hat er zwar überlebt, konnte jedoch sein Leben lang nicht richtig fliegen und war immer sehr kraftlos, bis er dann im Alter von nur 5 Jahren an einem Lebertumor gestorben ist.

Wellensittich Jungvögel Aussehen und Geschlecht

Bis zur ersten Mauser unterscheiden sich die jungen Wellensittiche noch von ihren Eltern. Ihr Gefieder ist blasser und die Augen sind noch einfarbig ohne einen hellen Irisring. Die typische Wellenzeichnung reicht über den gesamten Kopf bis hin zur Nase. Bei erwachsenen Tieren ist die Maske (Gesicht) vom Scheitel an einfarbig.
Eine sichere Geschlechtsbestimmung ist erst nach der ersten Mauser möglich. Die typische Färbung der Wachshaut (Männchen blau, Weibchen braun) ist erst in diesem Alter erkennbar. Auch erfahrene Züchter täuschen sich häufig bei der Einschätzung des Geschlechtes zu einem früheren Zeitpunkt.
Junge Wellensittiche sind schon mit 10 Wochen geschlechtsreif. Da ihre Körper jedoch noch nicht ausgereift sind, sollten sie frühestens mit 12 Monaten zur Zucht zugelassen werden.

Info: Ausführliche Informationen über Wellensittich Zucht, was man benötigt um Wellensittiche zu züchtenFußringe, Zuchtgenehmigung, Züchter, Nistkästen, Brut und Balz, Eier, Küken Farbschläge, Standardwellensittiche und Hansi-Bubis,  Schauwellensittiche und wie Sie Wellensittiche zum brüten beziehungsweise davon abhalten können, erhalten Sie auf unseren Seiten.

 



sittich24.de wird berprft von der Initiative-S

Mehr Pagerank, Homepage bekannt machen und mehr Besucher!