Seitenübersicht

Netzwerke & Links

Standard Wellensittiche oder Hansi Bubi

Standard Wellensittiche, Hansi Bubi, Standardwellensittich, Größe

Halbstandard Wellensittich und Hansi Bubi

Wellensittiche werden schon seit über 100 Jahren in Menschenobhut gehalten und gezüchtet. Irgendwann genügte es einigen Züchtern jedoch nicht mehr, die ursprüngliche Wildform zu vermehren, die Wellensittiche sollten schöner werden. Zunächst wurden spezielle Farbvarianten gezüchtet, dann entwickelte man ein Schönheitsideal, dem die kleinen Sittiche möglichst entsprechen sollten. Im Laufe der Zeit haben sich dann zwei Zuchtformen herausgebildet. Der Hansi-Bubi, den man als  typischen Hauswellensittich kennt, und der Standard Wellensittich, der speziell als Schauwellensittich für Ausstellungen gezüchtet wurde.
Das Aussehen der Wellensittiche hat sich durch das Eingreifen der Menschen stark verändert, und das nicht zum Vorteil der Vögel. Da bei der Zucht nicht auf Gesundheit sondern auf Schönheit (was immer man darunter auch verstehen mag) geachtet wurde, haben vor allem Standardwellensittiche unter dem Wunsch der Menschen, einen „idealen“ Wellensittich zu züchten, zu leiden.

Hansi-Bubi Wellensittiche

Der Hansi-Bubi ist der Welli, den man am häufigsten sieht. Hansi Bubis werden für die Heimtierhaltung gezüchtet und in fast allen Tierhandlungen angeboten. Da es für diese Zuchtform keine speziellen Zuchtziele gibt, ähneln sie in ihrer Gestalt dem Wildvogel, sind allerdings etwas größer und schwerer als dieser. Ihre Partner dürfen sie sich meist selber aussuchen, was zu einem gesünderen Nachwuchs führt. Mit einem Gewicht von etwa 35-40 g und einer Größe von 18-20 cm sind Hansi Bubis die kleinsten gezüchteten Wellensittiche. Sie haben nur sechs Kehltupfen, die bei einigen Farbschlägen sogar völlig fehlen. Ihre Lebenserwartung beträgt durchschnittlich 8 bis 12 Jahre, in Ausnahmefällen bis zu 18 Jahren. Hansi-Bubis sind gute und geschickte Flieger und sie vermehren sich problemlos.

 

Standard Wellensittiche

Standard Wellensittiche werden speziell zu Ausstellungszwecken gezüchtet. Manchmal werden sie auch als Englische Wellensittiche bezeichnet, weil die ersten, nach strengen „Schönheitskriterien“ gezüchteten Vögel aus England kamen. Züchterverbände legen in einem schriftlichen Dokument, das man Zuchtstandard (daher auch die Bezeichnung Standard Wellensittich) nennt, fest, wie der ideale Wellensittich aussehen soll.
Mit einer Größe von 24 cm und mehr sind Standardwellensittiche wesentlich größer als der ursprüngliche Wildvogel. Kopf und Stirn sind breit und ihr Körperbau wirkt mit 45-60 Gramm Gewicht eher plump. Zudem haben Standard Wellensittiche sehr dichte und lange Federn, die ihre Augen so sehr bedecken, dass sie vor allem nach vorn schlecht sehen können. Auch Anzahl und Größe der Kehltupfen wurde durch die Zucht verändert. 16 Flecken und mehr sind keine Seltenheit.
Die Lebenserwartung der Standard Wellensittiche beträgt nur 6 bis 8 Jahre und aufgrund der Überzüchtung erkranken sie sehr häufig. Durch ihr hohes Gewichts können sie nur sehr schlecht fliegen und haben Probleme bei der Fortpflanzung.

Unterschied Hansi Bubi und Standard Wellensittich

Hansi Bubi und Standardwellensittich unterscheiden sich hauptsächlich in Größe, Gewicht, Lebenserwartung, Länge der Federn und der Anzahl der Kehltupfen. Ihre „Schönheit“ bezahlen die Standard Wellensittiche mit erheblichen Einschränkungen. Sie sind wesentlich träger als die aufgrund ihres geringeren Körpergewichts agilen Hansi Bubis. Sie werden schneller krank, sehen schlechter, haben Probleme bei der Fortpflanzung und sterben früher. Da es sich bei beiden Zuchtformen jedoch um Wellensittiche handelt, können sie sich untereinander verständigen, Partnerschaften eingehen und miteinander leben. Eine gemeinsame Haltung in einem Schwarm oder als Paar ist problemlos möglich.

 

Halbstandard Wellensittiche

Als Halbstandard Wellensittiche werden Kreuzungen zwischen Hansi Bubi und Standard bezeichnet. Aussehen, Normalgewicht und gesundheitliche Probleme der Halbstandards liegen zwischen den beiden Zuchtformen. Dabei können die Sittiche mal mehr der einen und mal mehr der anderen Form ähneln. Züchter nehmen die Kreuzungen vor, um die Hansi Bubis zu „verschönern“. Angesichts der vielfältigen Probleme der Standard Wellensittiche sollte dieses Procedere jedoch gründlich überdacht werden.

 

Standardwellensittichzucht

Für die Zucht von Standard Wellensittichen wird von einem Verein (in Deutschland ist das die deutsche Standard Wellensittich Züchter Vereinigung) ein spezieller „Standard“ entwickelt, der vorschreibt, wann ein Tier schön ist. Dieses Schönheitsideal ist leider nicht am Wildvogel angelehnt. Gesundheit und Wohlbefinden spielen bei der Beurteilung der Wellensittiche keine Rolle. Größe, Figur und ein farbenfrohes und prächtiges Gefieder sind die Bewertungskriterien. Die Überzüchtung bringt den Wellensittichen jedoch viele Nachteile. Sie sind krankheitsanfälliger, können schlechter fliegen und ihre Lebenserwartung ist drastisch gesunken.
Warum Menschen immer wieder Tiere züchten, die unter den gezielt herbeigeführten Veränderungen stark zu leiden haben, ist für uns völlig unverständlich.

Standard Wellensittiche kaufen

Wenn man wie wir gegen Zuchtnormen ist, die für ein Tier gesundheitliche Probleme und Einschränkungen in der Lebensqualität mit sich bringen, möchte man auch etwas gegen solche Qualzuchten tun. Alles auf Züchter, die nur auf  Zuchterfolge und Pokale aus sind, zu schieben, ist sicherlich zu einfach. Auch wenn man als Käufer und Liebhaber von Wellensittichen nur geringen Einfluss auf die Zuchtrichtlinien hat, kann man auf lange Sicht den Sittichen vielleicht ein wenig helfen, indem man möglichst gesunde und nicht überzüchtete Vögel kauft. Wenn die Nachfrage nach den angeblich schönen Wellensittichen sinkt, wird vielleicht in der Zucht wieder mehr Wert auf Gesundheit und weniger auf Schönheit gelegt.

Info: Ausführliche Informationen über Haltung, Zucht, Ernährung und Verhalten von Wellensittichen können Sie bei uns finden.



sittich24.de wird berprft von der Initiative-S

Mehr Pagerank, Homepage bekannt machen und mehr Besucher!