Seitenübersicht

Netzwerke & Links

Vogellampe, Bird Lamp

Die Beleuchtung des Lebensraumes der Sittiche ist sehr wichtig. Bei Haltern von Fischen und Reptilien hat er sich schon längst herumgesprochen, dass die richtige künstliche Beleuchtung für die Gesundheit der Tiere notwendig ist. Dasselbe gilt auch für Wellis und andere Sittiche. Die Vögel orientieren sich überwiegend mit Hilfe ihrer Augen und benötigen dazu ausreichend Licht und Helligkeit.
Die beste Lichtquelle ist die Sonne, da sie auch ultraviolette Strahlen abgibt. Diese kurzwellige Strahlung ermöglicht den Vögeln erst, ihr gesamtes Sehvermögen zu nutzen. Bei Wohnungshaltung wird das UV- Licht  jedoch von Fensterscheiben abgehalten und die Sittiche können einen Teil ihres Farbspektrums nicht mehr erkennen.von Fensterscheiben abgehalten und die
Neben dem UV-Licht ist auch auf genügend Helligkeit zu achten. Das Vogelzimmer sollte gut ausgeleuchtet sein aber auch einige „Schattenplätze“ bieten, die von den Sittichen in Ruhepausen aufgesucht werden können. Die Dauer der künstlichen Beleuchtung sollte dem natürlichen Tagesrhythmus der Vögel angepasst werden und etwa 12 Stunden betragen. Bei zu kurzer Nächtruhe neigen Sittiche zu Aggressionen oder anderen Verhaltensstörungen.

 

Vogellampen oder Bird Lamp

Die beste Beleuchtung für Sittiche erreicht man mit sogenannten Vogellampen auch Bird Lamps genannt. Sie sind absolut sinnvoll und ein notwendiges Zubehör in jeder Sittichhaltung (mit Ausnahme der Haltung in einer Außenvoliere). Ohne Vogellampe drohen den Sittichen gesundheitliche Schäden, da sowohl die Bildung des Vitamins D als auch die Aufnahme von Kalzium nur mit Hilfe spezieller Lichtwellen möglich sind. Die Vögel neigen ansonsten u.A. zu Knochenbrüchen und Legenot.
Neben dem tageslichtähnlichen Spektrum geben Bird Lamps auch ultraviolette Wellenlängen ab. So können die Sittiche ihr gesamtes Sehspektrum nutzen und auch ultraviolette Farben sehen. Das Erkennen der UV-Farben ist beispielsweise bei der Partnerwahl wichtig, da das Gefieder der Sittiche ultraviolette Farben enthält und fluoresziert. Ohne spezielles UV-Licht sind diese Farben für die Sittiche nicht erkennbar. Genauere Info erhalten Sie auf unserer Seite über Sittich Augen.

 

 

Vogellampen kaufen

Vogellampen bzw. Bird Lamps können Sie im Zoofachhandel kaufen oder im Online Shop bestellen. Es gibt sie als Leuchtröhren, kompakt als Spot, im Set, als Reflektor oder als Tageslicht Lichtleiste für Volieren. Welche Sie auswählen, bleibt Ihrem persönlichen Geschmack überlassen. Die Röhren und Birnen lassen sich problemlos in eine normale Fassung für Lampen einschrauben. Sinnvoll können auch dimmbare Vogellampen sein. Mit einem programmierbaren Dimmer lässt sich abends die sich einstellende Dämmerung nachstellen, und Ihre Sittiche können sich langsam auf die Nacht vorbereiten und ihre Schlafplätze in Ruhe aufsuchen.
Auch wenn Vogellampen nicht günstig, ihr Preis etwas höher als der für andere Leuchtmittel ist, sollten Sie im Hinblick auf die Gesundheit Ihrer Vögel keinesfalls auf sie verzichten.

Info: Die Haltbarkeit von Bird Lamps bzw. ihre Lebensdauer ist nur sehr kurz. Achten Sie darauf, dass die Vogellampen nach etwa einem Jahr erneuert werden müssen, da sie dann kein UV-Licht mehr abgeben. Das Fehlen des ultravioletten Bereiches im Licht kann von Menschen jedoch nicht bemerkt werden. Deshalb sollte man sie turnusmäßig einmal im Jahr auswechseln. Aus diesem Grund sollte man Vogellampen auch nicht gebraucht kaufen.

 

Ungeeignete Lampen für Vögel

Es gibt viele unterschiedliche Lampen, die ein spezielles Licht abgeben. Die meisten davon sind jedoch nicht als Vogellampen geeignet. Aquarienlampen bieten Unterwasserpflanzen ideale Lichtverhältnisse, ihr Blauanteil ist jedoch für Vögel zu hoch. Tageslichtlampen für Menschen haben keinen UV-Anteil in ihrem Spektrum und Reptilienlampen sind für Reptilien, aber nicht für Vögel, optimal. Gewächshauslampen und Tageslicht-Leuchtstoffröhren sind absolut ungeeignet, da die hochspezialisierten Vogelaugen ein
ständiges Flackern wahrnehmen. Für das menschliche Auge ist dieses Flackern nicht wahrnehmbar, da Menschen deutlich weniger Bilder pro Minute sehen als Vögel. Aber die meisten Menschen wissen, wie nervend eine defekte, permanent flackernde Leuchtstoffröhre ist. Schließt man ein spezielles Vorschaltgerät an, das die Taktfrequenz der Leuchten erhöht, kann man sie verwenden.
Wenn Sie jedoch möchten, dass ihre Sittiche sich richtig wohlfühlen, ist der Kauf einer Bird Lamp dringend zu empfehlen.

 

Vogellampe anbringen

Die Frage, wo man eine Vogellampe am besten anbringen sollte, lässt sich relativ leicht beantworten. Idealerweise montieren Sie die Lampe oberhalb des Platzes, an dem sich Ihre Sittiche am liebsten aufhalten. Seitlich angebrachte Birdlamps können die Augen der Vögel irritieren und sind deshalb nicht so gut geeignet. Der Abstand zwischen der Lampe und dem Sitzplatz sollte etwa 30 cm betragen. Bei größerer Entfernung verringert sich die positive Wirkung des Lichts auf den Vogelorganismus.
Sie werden bald bemerken, dass Ihre Vögel sich besonders gern im Licht der Vogellampen aufhalten und dort lange „Sonnenbäder“ nehmen.

 

Wie lange sollte die Bird Lamp eingeschaltet werden?

Normalerweise sollte man eine Vogellampe etwa 10-12 Stunden am Tag in Betrieb haben. Scheint jedoch die Sonne durch ein geöffnetes (gesichertes) Fenster auf einen Platz, den die Sittiche selbstständig aufsuchen (und wieder verlassen) können, kann man die Lampe natürlich ausschalten, da sie durch das Sonnenlicht ersetzt wird.



sittich24.de wird berprft von der Initiative-S

Mehr Pagerank, Homepage bekannt machen und mehr Besucher!