Seitenübersicht

Netzwerke & Links

Vogel Badehaus

Vogel Badehaus, Badewanne, für Wellensittiche

Springsittich und Wellensittiche baden in einer Wasserschale

Für viele Vogelarten gehört ein regelmäßiges Bad zum Leben. Es schützt das Gefieder und trägt zum allgemeinen Wohlbefinden bei. Auch bei den meisten Sitticharten, egal ob Wellensittich, Nymphensittich oder Springsittich, ist diese Vorliebe zu finden.
Damit die Vögel sicher und lustvoll baden können, benötigen sie ein passendes Gefäß. Dies kann beispielsweise eine Schüssel mit niedrigem Rand oder ein Untersetzer für Blumentöpfe sein. Die Badewanne sollte so groß sein, dass die Vögel mit dem gesamten Körper in ihr stehen und ihre Flügel ausbreiten können. Der Boden darf nicht rutschig sein, und der Schüsselrand muss so flach sein, dass die Tiere ohne Probleme wieder aus dem Wasser heraus kommen können. Geeignetes Material für die Vogel Badewanne sind Ton, Keramik oder Edelstahl. Keinesfalls dürfen lackierte, verzinkte oder chrom- bzw. bleihaltige Gefäße verwendet werden, da sie für Vögel sehr giftig sind.
Vogelbadehaus oder Badewanne sollten täglich mit frischem, kaltem Badewasser gefüllt werden. Warmes Wasser mögen die meisten Sittiche nicht, da sie eine relativ hohe Körpertemperatur haben. Wenn der Boden etwa 2-3 cm bedeckt ist, reicht das für die meisten Vogelarten aus. Bei großen Sittichen oder Papageien kann das Wasser natürlich etwas tiefer sein. Die Vögel dürfen aber nie Gefahr laufen, auch wenn sie mal ausrutschen, in zu tiefem Wasser zu ertrinken.

 

 

Badehäuschen für Wellensittiche kaufen

Im Zoofachgeschäft, im Online Shop  oder im Versand Handel werden Badehäuschen speziell für Wellensittiche und andere kleine Ziervögel angeboten, die man von außen in die Türöffnung des Käfigs hängt. Diese Vogelbadewannen lassen sich leicht anbringen, ihre Reinigung ist unkompliziert und außerdem fangen sie einen Großteil des beim Baden umherspritzenden Wassers auf. Beim Kauf

 Badehäuschen, kaufen, Nymphensittiche, Badewasser

Demerarasittich im Badehäuschen
Foto von Silvia Hain

sollten Sie jedoch darauf achten, dass der Boden dieser Häuschen gerillt ist, da die Vögel auf glattem Boden leicht ausrutschen und Angst bekommen.
Diese Badehäuschen für Wellensittiche haben jedoch auch einige Nachteile. Einerseits sind sie so klein, dass die Vögel mitsamt Schwanz nicht hineinpassen und beim Baden ihre Flügel nicht richtig ausbreiten und somit nicht ausgiebig planschen können, andererseits bestehen diese Badewannen meist aus Plastik, was die Gefahr birgt, dass sich kleine, für das menschliche Auge fast unsichtbare Risse bilden, in denen sich Bakterien und Trichomonaden fast ungehindert vermehren können und somit zu einer Gesundheitsgefahr für Ihre Wellis werden.
Falls Sie dennoch Badehäuschen aus Kunststoff nutzen möchten, sollten Sie sie immer mindestens 24 bis 48 Stunden austrocknen lassen, um die Gefahr einer Ansteckung mit diesen gefährlichen Keimen möglichst gering zu halten. Außerdem ist es sehr sinnvoll, die Plasik- Badegefäße regelmäßig durch Neue zu ersetzen.

Info: Achten Sie darauf, dass die Käfigöffnung durch das Badehaus ganz verschlossen ist, damit die Vögel nicht entfliehen können.

 

Sittiche gehen nicht in Badewanne

Wenn Ihre Sittiche nicht baden wollen, kann es daran liegen, dass sie Angst vor dem Vogelbadehäuschen haben, sich lieber im Grünfutter benetzen, eher das Abduschen mit einer Vogelspritze genießen oder sogar eine spezielle Vogeldusche bevorzugen.
Tipp: Ausführliche Informationen über die verschiedenen Möglichkeiten, Ihre Sittiche baden und duschen zu lassen und was Sie dabei beachten müssen, können Sie bei uns nachlesen. Informationen über Vogelduschen finden Sie ebenfalls bei uns.




sittich24.de wird berprft von der Initiative-S

Mehr Pagerank, Homepage bekannt machen und mehr Besucher!