Seitenübersicht

Netzwerke & Links

Tierheilpraktiker

Viele Menschen vertrauen der herkömmlichen Schulmedizin nicht mehr. Sie wünschen sich auch für ihre Tiere, egal ob Pferde, Hunde, Katzen, Papageien oder Sittiche, eine naturheilkundliche Behandlung. Der Bedarf an Tierheilpraktikern ist deshalb in den letzten Jahren gestiegen.
Die Alternative Medizin kann eine gute Ergänzung zur Schulmedizin sein, wenn man einige Punkte bedenkt.
Zunächst einmal sollte man wissen, dass „Tierheilpraktiker“ im Gegensatz zu „Heilpraktiker“ keine geschützte Berufsbezeichnung ist. Das  bedeutet, dass jeder Mensch sich auch ohne Ausbildung Tierheilpraktiker nennen darf. Sucht man einen Tierheilpraktiker oder eine Tierheilpraktikerin auf, kann man also auf jemanden mit einer fundierten, mehrjährigen Ausbildung treffen oder auch auf jemanden, der vielleicht nur einen Wochenendkurs besucht hat. Fragen Sie deshalb immer nach Qualifikationen, Studium oder Zertifikaten. Seriöse Tierheilpraktiker werden mit den Fragen keine Probleme haben. Ideal ist sicherlich ein studierter Tierarzt (Veterinär) mit naturheilkundlicher Zusatzausbildung.

Tierheilpraktiker für Sittiche

Wenn man einen Tierheilpraktiker für Sittiche sucht, muss man beachten, dass er über spezielle Kenntnisse bei Vögeln verfügt. Vögel haben einen anderen Körperbau als Säugetiere. So haben sie z.B. Luftsäcke, mehrere Mägen und einen Kropf. Dementsprechend leiden Vögel auch an anderen Krankheiten und benötigen spezielle Behandlungen. Die Symptome vieler Erkrankungen bei Vögeln sind nicht spezifisch, deshalb sind spezielle Untersuchungen und ein geschulter Blick für eine qualifizierte Diagnostik und eine darauf aufbauende Therapie und Behandlung unerlässlich.
Sittiche verbergen ihre Krankheiten möglichst lange. Wenn man erste Krankheitszeichen bemerkt, geht es ihnen schon sehr schlecht. Ein „Ausprobieren“ möglicher Therapien bedeutet oft das Todesurteil für einen Sittich. Qualifizierte Hilfe ist unbedingt notwendig.Deshalb ist eine spezielle Ausbildung auch für Tierheilpraktiker bei der Behandlung von Vögeln absolut notwendig.

 

Tierheilpraktiker Adressen

Wird ein Tierheilpraktiker gesucht, kann man die Adressen von Tierheilpraktikern direkt bei einem Tierheilpraktiker Verband erfahren. In unterschiedlichen Vogelforen kann man sich auch online nach den Erfahrungen von anderen Vogelhaltern erkundigen. So kann man u.U. gute Ratschläge erhalten und sich schlechte Erfahrungen ersparen.

Tierheilpraktiker Kosten

Um eine böse Überraschung zu vermeiden, sollte man sich über die Kosten einer Behandlung schon frühzeitig informieren. Auch wenn ein Tierheilpraktikerverband eine Gebührenordnung vorlegt, sind die Preise nicht bindend und können deshalb von Behandler zu Behandler sehr unterschiedlich sein. Verschiedene Untersuchungs- und Behandlungsmethoden haben natürlich unterschiedliche Preise. Untersuchungen im Labor, Feder- und Haaranalyse und Medikamente können die Kosten ebenfalls noch erhöhen.

Lesen Sie auch unsere Info über Tierheilpraktiker Ausbildung, Verhaltensberater und Tierärzte für Vögel.

Bücher über Krankheiten bei Vögeln

Wenn Sie mehr über Gesundheit und Krankheiten von Sittichen erfahren möchten,können wir Ihnen einige Bücher zu diesen Themen empfehlen:

Die Bücher von Ann Castro, die als Papageienexpertin der Fernsehsendung „Drei Engel für Tiere“ bekannt ist, erfreuen sich allgemeiner Beliebtheit uns sind sachlich sehr fundiert.

Die nächsten beiden Bücher wurden von Tierärzten geschrieben

 

und hier noch zwei Literaturempfehlungen über alternative Behandlungsmöglichkeiten bei Vögeln:



sittich24.de wird berprft von der Initiative-S

Mehr Pagerank, Homepage bekannt machen und mehr Besucher!