Seitenübersicht

Netzwerke & Links

Fressnapf und Wassernapf für Vögel

Fressnapf , Wassernapf für Vögel, Futternäpfe, aus Edelstahl, Sittiche

Näpfe aus Edelstahl sind ideal für Sittiche

Fressnäpfe und Wassernäpfe sind in den meisten Vogelkäfigen beim Kauf schon enthalten. Je nach Anzahl der im Käfig gehaltenen Tiere, kann man jedoch weitere Gefäße hinzufügen, um Streitereien um das Futter zu vermeiden.
Die Futter- und Wasserbehälter sollten im Vogelkäfig so angebracht sein, dass sie nicht mit Kot verunreinigt werden können. Eine Abdeckung über den Näpfen bietet den nötigen Schutz. Man kann jedoch auch Futtergefäße im oberen Teil des Vogelkäfigs anbringen, da sie hier nicht so leicht verschmutzen.
Alle Futter- und Wasserbehälter müssen von den Vögeln gut erreichbar sein, d.h. sie sollten sich am Boden oder direkt an einer Sitzstange befinden oder mit einer separaten Sitzgelegenheit ausgestattet sein. Das Körnerfutter muss regelmäßig von den Spelzen befreit werden, da die Vögel sonst nicht mehr an die darunter liegenden Körner gelangen. Zusatzfutter, wie z.B. Salat oder Obst, wird in einem extra Futternapf gereicht und nicht zusammen mit dem Körnerfutter.

 

 

Reinigung von Fressnapf und Wasserbehälter

Alle Näpfe müssen auf jeden Fall täglich gereinigt werden. Dazu werden sie mit sehr heißem Wasser ausgewaschen und anschließend gut abgetrocknet. Das ist vor allem für die Wasserbehälter wichtig, da sich in ihnen leicht Trichomonaden ansammeln, die den gesamten Vogelbestand infizieren können. Auch andere Keime und Bakterien, die z.B. eine lebensgefährliche Kropfentzündung hervorrufen, sammeln sich gerne in schlecht gereinigten Näpfen.
Eine gute Vorbeugung gegen Trichomonaden und Bakterien ist, neben der gründlichen Reinigung, auch die Anschaffung eines zweiten Wasserbehälters. Wechselt man die Näpfe täglich aus, kann man den, der gerade nicht in Gebrauch ist, gründlich austrocknen lassen. Das bietet einen gewissen Schutz, da die Trichomonaden ein feuchtes Milieu bevorzugen. Um sicher zu gehen, dass Vögel nicht durch Keime in ihrer Näpfen erkranken, sollte man alle Wasser- und Futternäpfe regelmäßig desinfizieren. Verwenden Sie jedoch nur Desinfektionsmittel aus dem Zoofachhandel, die ausdrücklich nicht gesundheitsschädigend für Sittiche sind.

 

 

Material von Fressnapf und Wasserbehälter

Futterschale für Vögel, Futternäpfe, Wasserschale, Sittiche, Ton, Keramik

eine Tonschale ist als Futter Napf gut geeignet

Als Material für Futter- und Wasserbehälter eignen sich am Besten Edelstahl, Ton oder Keramik. Näpfe aus Plastik sollte man keinesfalls kaufen, da sie nicht zuverlässig zu reinigen sind. Mit der Zeit bilden sich kleine Risse im Kunststoff, in denen sich Beläge ansammeln, die einen Nährboden für Keime bilden. Bei jedem Trinken werden dann von dem Sittich Bakterien aufgenommen, die unter Umständen zu lebensgefährlichen Kropfentzündungen führen können.
Absolut ungeeignet sind beschichtete oder lackierte Gefäße, da sie häufig die Schwermetalle Chrom, Blei oder Zink enthalten. Diese rufen lebensbedrohliche Vergiftungen bei Vögeln hervor.

 

Wasserspender für Vögel

Wasserspender, Näpfe für Vogelkäfig, Kunststoff, Plastik

Näpfe aus Plastik sind absolut ungeeignet und sollten nicht benutzt werden

Als Wasserspender bezeichnet man einen Wasserbehälter, der von außen an das Käfiggitter gehängt wird. Der Handel hält ein großes Sortiment Wasserspender für den Vogelkäfig bereit, die vor allem für kleinere Vögel wie Wellensittiche gedacht sind. Auf den ersten Blick sind diese Wasserspender nicht schlecht, da sich das Wasser gut von Außen wechseln lässt und die Trinkfläche so klein ist, dass kaum Vogelkot im Wasser landet. Leider bestehen die meisten Wasserspender (egal ob weiß, braun oder durchsichtig) aus Plastik. Wie oben beschrieben, ist dieses Material absolut ungeeignet. Zudem sind fast alle Wasserspender sehr schwer zu reinigen, da man in ihre vielen kleinen Ecken beim Reinigen nicht richtig hinein kommt.

 

Näpfe für Futter und Wasser kaufen

Wir haben exemplarisch einige für Sittiche geeignete Wasser- und Futternäpfe für Sie herausgesucht. Die Edelstahlnäpfe lassen sich am Käfiggitter befestigen (die eine Variante wird festgeschraubt, die andere einfach eingehängt), können aber auch ohne Halterung einfach auf den Boden oder ein Futterbrett gestellt werden. Die Keramiknäpfe sind eigentlich für Nager gedacht, aber das Material und die Form sind für Vögel geeignet und das Bild im Inneren des Napfes stört die Sittiche nicht und wird meist sowieso vom Futter bedeckt.

 



sittich24.de wird berprft von der Initiative-S

Mehr Pagerank, Homepage bekannt machen und mehr Besucher!