Seitenübersicht

Netzwerke & Links

Aymarasittiche

Aymarasittiche (Psilopsiagon aymara), englisch Sierra Parakeet, sind Neuweltpapageien aus der Familie der Eigentlichen Papageien. Heute werden sie der Gattung der Ziersittiche (Psilopsiagon) zugeordnet. In älterer Literatur findet man sie auch unter der Bezeichnung Amoropsittaca oder Bolborhynchus aymara, da sie zu den Dickschnabelsittiche gezählt wurden. Benannt wurden sie nach dem Indianerstamm der Aymara.
Ursprünglich leben Aymarasittiche im Hochland der Anden in Südamerika. Ihr Vorkommen beschränkt sich dabei vor allem auf trockene Dornbuschgebiete in Bolivien und Argentinien. Sie leben dort überwiegend in einer Höhe von 1800 bis 3000 m. Kleinere Schwärme „verirren“ sich auch in höhere und niedrigere Lagen.
Aymarasittiche leben in Schwärmen. Als Höhlenbrüter legen sie ihre Eier in hohe Kakteen, Fels- und selbstgegrabene Erdhöhlen, die sie teilweise mit langen Tunneln (bis zu 2 m) versehen. Ungewöhnlich für Sittiche ist es wohl, dass die Aymarasittiche ihre Nisthöhlen das gesamte Jahr über als Schlafplatz nutzen.

 

Aymarasittiche Aussehen

Mit einer Größe von nur circa 20 cm und einem Gewicht von circa 45 g sind Aymarasittiche etwa so groß wie Wellensittiche. Jedoch ist ihre Flügelspanne größer und der Schwanz lang und buschiger. Ihr Körper ist schlank und der Schwanz ist lang, was auf ein gutes Flugvermögen hinweist.
Das Gefieder der Aymarasittiche ist überwiegend grün, nur der obere Kopfteil (Stirn, Ohrdecken, Scheitel) und die Zügel sind dunkelgrau während Oberbrust, Wangen, Hals und Kehle hellgrau sind. Schnabel, und Wachshaut sind horn- bis rosafarben, die Füße braun. Die dunkelbraune Iris des Auges wird von einem grauen Augenring umrahmt.
Bei den Aymarasittichen treten nur selten Mutationen auf. Manchmal sieht man Schecken, die gelbe Federn bzw. Flecken im Gefieder haben.

 

Aymarasittiche Männchen oder Weibchen

Männchen und Weibchen sind bei den Aymarasittichen äußerlich nur schwer zu unterscheiden. Das Gefieder der Weibchen ist etwas blasser. Insbesondere die dunkelgraue Kappe und die Brust fällt bei ihnen etwas heller aus. Kehle und Bauchgefieder der Männchen haben einen leichten blauen Schimmer. Die Füße der Hähne sind etwas heller als die der Hennen.
Da eine Unterscheidung der Geschlechter anhand der optischen Merkmale jedoch recht unsicher ist, sollte man eine DNA-Analyse der Vögel durchführen lassen, wenn man absolute Gewissheit haben möchte.

 

Aymarasittiche kaufen

Bevor man sich zum Kauf von Aymarasittichen entschließt, sollte man überlegen, ob man die Möglichkeit hat, den Vögeln gute Haltungsbedingungen zu bieten und ob man viel Zeit und Geld, die die Sittiche kosten, investieren möchte.
Hat man sich dazu entschieden, Aymarasittiche zu kaufen, ist bei der Auswahl der Tiere einiges zu beachten. Die Tiere sollten gesund sein, aus einer guten Zucht stammen und als Jungtiere gut gehalten worden sein.

Tipp: Weitere Info erhalten Sie auf unseren Seiten über Haltung, Verhalten und Zucht, der Aymarasittiche.

 



sittich24.de wird berprft von der Initiative-S

Mehr Pagerank, Homepage bekannt machen und mehr Besucher!