Seitenübersicht

Netzwerke & Links

Pyrrhura Haltung (Rotschwanzsittiche)

Pyrrhura, Rotschwanzsittiche, Haltung, Voliere, Käfig, Verhalten

Rotschwanzsittich
Bild Silvia Hain

Viele Pyrrhura Arten (deutsch Rotschwanzsittiche)  findet man häufig in menschlicher Obhut. Sie werden relativ leicht zahm, die Fortpflanzung bei den meisten Arten ist unkompliziert und ihr buntes Gefieder gefällt vielen Menschen. Deshalb sind Rotschwanzsittiche ziemlich beliebt.
In freier Natur sieht man Pyrrhuras außerhalb der Brutzeit meist paarweise oder in kleinen Schwärmen. Abends sammeln sie sich zu größeren Gruppen. Rotschwanzsittiche sind gute und schnelle Flieger, die während des Fluges ziemlich viel Lärm machen.
Da Rotschwanzsittiche gern in Höhlen schlafen, sollte den Vögeln ganzjährig ein Schlafkasten zur Verfügung gestellt werden. Um ihren Bruttrieb nicht anzuregen, empfiehlt es sich, den Schlafkasten tagsüber zu entfernen.

Rotschwanzsittiche Einzelhaltung

Rotschwanzsittiche sollten mindestens paarweise gehalten werden, da auch für diese geselligen Sittiche Einzelhaltung Tierquälerei ist. Pyrrhura sind innerhalb der eigenen Art recht friedfertige Papageien, so kann man die meisten Arten auch problemlos in einem Schwarm halten, vorausgesetzt sie haben ausreichend Platz. Allerdings sollte man bedenken, dass die schönen Vögel zu den mittellauten Sittichen gehören. Hält man einen kleinen Schwarm, kann es schon zu erheblichem Lärm kommen, der durchaus zu einer Belästigung für Nachbarn werden kann. Anders als andere Sittiche schreien Pyrrhura sehr laut, wenn sich fremde Personen nähern. Halten Sie Pyrrhura in Ihrer Wohnung, können Sie sich einen Wachhund getrost sparen.

 

Pyrrhura Verhalten

Pyrrhura, Schlafkasten, Zubehör, Vögel, Meldepflicht

Rotschwanzsittiche verbringen die Nacht gerne in einem Schlafkasten
Foto: Silvia Hain

Rotschwanzsittiche benötigen mindestens einen artgleichen Partner, viel Beschäftigung, Freiflug und all die anderen Dinge, die wir in den Rubriken Verhalten, Haltung und Zubehör beschrieben haben.
Auffällig beim Verhalten der Pyrrhura ist, dass sie besonders gerne baden. Die tägliche Bereitstellung einer Badewanne mit frischem Wasser sollte deshalb für jeden Halter von Pyrrhura Pflicht sein.

 

Pyrrhura Voliere oder Käfig

Rotschwanzsittiche benötigen ziemlich viel Platz, da sie sehr aktiv sind und gerne und viel fliegen. Deshalb sollten sie in einem großen Käfig leben (Mindest – Größe 50 cm x 1 m) und zusätzlich sehr viel (täglich mehrere Stunden) Freiflug erhalten. Ist der tägliche Freiflug nicht möglich, sollten die Rotschwanzsittiche in einer großen Voliere mit mindestens 3 m Länge untergebracht werden. Möchten Sie Ihre Pyrrhuras in einer Außenvoliere unterbringen, benötigen sie auf jeden Fall ein Schutzhaus, da die Vögel bei starkem Frost zu Schaden kommen können.

Tipp: Ausführliche Informationen über die richtige Auswahl, geeignetes Material, Ausstattung, Aufstellen und kaufen des Käfigs etc. erhalten Sie auf unseren Seiten über Vogelkäfige.

 

Rotschwanzsittiche Ernährung

Rotschwanzsittiche ernähren sich genau so wie andere Großsittiche. Als Basis dient eine Körnermischung für Großsittiche ohne Sonnenblumenkerne. Der Hauptanteil des Futters sollte jedoch aus Gemüse, Grünfutter und Obst  bestehen.

Ausführliche Informationenüber eine gesunde Ernährung von Sittichen finden Sie bei uns.

 

 

Rotschwanzsittiche und andere Vögel

Rotschwanzsittiche sind sehr territoriale Vögel und benehmen sich anderen Papageien- und Sitticharten gegenüber sehr aggressiv. Sie greifen häufig sogar größere Papageien an. Deshalb sollten sie keinesfalls in einem gemischten Schwarm gehalten werden. Die Verletzungsgefahr für die anderen Vögel ist viel zu groß.

 

Pyrrhura: meldepflichtig

Für alle Pyrrhuraarten besteht eine Meldepflicht bei den örtlichen Behörden. In den meisten Bundesländern ist die Untere Naturschutzbehörde zuständig, in NRW allerdings das Umweltamt. Die Anmeldung ist kostenlos. Man benötigt dazu ein Formular, dass entweder online oder bei der Behörde direkt erhältlich ist. Desweiteren muss man eine Herkunftsbescheinigung des Züchters vorlegen, die belegt, dass der gekaufte Sittich aus einer legalen, europäischen Nachzucht stammt. Auch die Ringnummer und das Geschlecht des Vogels müssen angegeben werden.
Falls ein Sittich nicht aus der EU stammt, benötigt man eine CITES Bescheinigung.
Weitere Informationen über Meldepflicht, CITES Bescheinigung und das Washingtoner Artenschutzabkommen finden Sie auf unseren speziellen Seiten.

Info: Weitere Informationen über Rotschwanzsittiche können Sie unseren Seiten Pyrrhura und Pyrrhura Zucht finden.

 



sittich24.de wird berprft von der Initiative-S

Mehr Pagerank, Homepage bekannt machen und mehr Besucher!