Seitenübersicht

Netzwerke & Links

Goldsittich Zucht

Goldsittiche, Zucht, Züchter, Brut, Eier, Brutdauer, Nistkasten

Goldsittiche

Da Goldsittiche zu den bedrohten Tierarten zählen, wird von vielen Fachleuten eine gezielte Nachzucht propagiert, um den Bestand der Sittiche zu vergrößern. Obwohl schon 1939 die erste Zucht gelang, ist es bis heute nicht ganz einfach diese Sittichart in menschlicher Obhut zu züchten.
Eine Gemeinschaftsvoliere während der Brutzeit wird von den meisten Züchtern nicht empfohlen, da die Vögel einerseits während dieser Zeit sehr aggressiv sind andererseits sich vom Rest des Schwarmes leicht vom Brutgeschäft ablenken lassen. Deshalb empfehlen erfahrene Züchter in der Regel eine paarweise Haltung, wobei sich andere Goldsittich-Paare zur Stimulanz in Hörweite (aber nicht in Sichtweite) befinden sollten.

 

Goldsittich Balz

Während der Balz- und Brutzeit sind Goldsittiche sehr aggressiv und territorial. Die Pärchen separieren sich von dem Schwarm und vereinen sich erst wieder mit ihm, wenn die Nestlinge flügge sind.
Das Balzritual der Goldsittiche ähnelt dem von anderen Sittichen und Papageien. Vor der Kopulation kraulen sich die Sittiche den Kopf und das Gefieder. Anschließend wählen sie ihr Nest, in dem das Weibchen allein die Eier bebrütet.

 

Goldsittiche Brut

Goldsittiche sind Höhlenbrüter, die ihre Nester in Baumhöhlen bauen. In der Höhe von mindestens 10 m legen sie 2-4 Eier. Nach einer Brutdauer von 28-30 Tagen schlüpfen dann die Küken. Erst nach etwa 60 Tagen verlassen die Nestlinge ihr Nest.
Das Gefieder der jungen Goldsittiche ist ebenfalls gelb, jedoch mit grünen Federn gesprenkelt. Über den Kopf der Jungvögel ziehen sich graugrüne Streifen.

 

Goldsittiche Nistkasten

Für die Brut in menschlicher Obhut bevorzugen Goldsittiche ausgehöhlte Baumstämme oder Nistkästen in der Größe 35 x 35 x 40 cm und ein Einschlupfloch mit 7 cm Durchmesser. Als Bodenbelag eignen sich Holzspäne. Züchter sollten auf die Kontrolle der Nester verzichten, da die Goldsittiche sehr störanfällig sind und ihr Nest schnell verlassen. Eier werden dann nicht zu Ende ausgebrütet und Jungtiere nicht mehr weiter gefüttert.

 

Goldsittich Züchter

Goldsittiche sollten auf Grund der Tatsache, dass sie auf der Liste der bedrohten Tierarten stehen und ihre Zucht nicht einfach ist, nur von erfahrenen Vogelhaltern und Züchtern gezüchtet werden.
Natürlich benötigen Züchter von Goldsittichen eine amtliche Zuchtgenehmigung, wie sie für die Zucht von allen Papageien und Sittichen notwendig ist.

Tipp: Lesen Sie unsere Seiten mit allgemeiner Info über Goldsittiche und Goldsittich Haltung. Ausführliche Informationen über die Zucht von Sittichen können Sie ebenfalls bei uns nachlesen.

 



sittich24.de wird berprft von der Initiative-S

Mehr Pagerank, Homepage bekannt machen und mehr Besucher!