Seitenübersicht

Netzwerke & Links

Vergiftung durch Antihaftbeschichtung (Teflon)

Teflon ist ein Kunststoff (Polytetrafluorethylen, kurz PTFE), aus dem Antihaftbeschichtungen hergestellt werden. Obwohl Teflon für Menschen ungefährlich ist, bedroht er das Leben von Vögeln. Wird Teflon erhitzt, werden chemische Dämpfe frei, die, aufgrund des anders funktionierenden Atmungssystems der Vögel, zu starken Vergiftungserscheinungen (Taumeln, Muskelkrämpfe, Orientierungslosigkeit) und schwerer Atemnot bei den Tieren führen. Befinden sich Wellensittiche, Großsittiche, Papageien oder andere Vögel in der Nähe von erhitztem Teflon, atmen sie das für sie hochgiftige Gas ein, dessen Wirkung meist sehr schnell eintritt. Viele Vögel sterben schon innerhalb der ersten zehn Minuten qualvoll.


 

Hilfe bei Vergiftungen durch Teflon

Bemerkt man erste Vergiftungserscheinungen bei einem Vogel, ist schnelles Handeln gefragt. Man muss den betroffenen Vogel SOFORT an die frische Luft setzen, damit er viel Sauerstoff einatmen kann. Bei kalten Außentemperaturen sollte man ihn mit einer Wärmelampe bestrahlen, damit er nicht erfriert. Diese Maßnahmen allein können einen vergifteten Vogel jedoch nicht retten. Ein Tierarzt oder der tierärztliche Notdienst muss verständigt werden, damit der erkrankte Vogel möglichst schnell in ein Sauerstoffzelt gebracht werden kann, da so seine Überlebenschancen deutlich steigen. Trotzdem können viele Vögel nicht gerettet werden oder erleiden schwere organische Schäden.

 

Vorsorge bei Vergiftungen durch Teflon

Damit es erst gar nicht zu den katastrophalen Vergiftungen durch Teflon kommt, sollten teflonbeschichtete Geräte niemals in Räumen benutzt werden, in denen sich Vögel aufhalten. Das bedeutet, dass Vögel sich nicht in der Küche aufhalten sollten (Pfannen, Waffeleisen etc.), und das vor einer Party mit Fondue- oder Racletteessen die Vögel aus dem Zimmer entfernt werden und erst am nächsten Tag, nach gründlichem Lüften, wieder in den Raum zurück dürfen. Auch Waffelbacken und Bügeln im Vogelzimmer sollte man verzichten.


 

Teflon beschichtete Geräte

Es gibt sehr viele Haushaltsgeräte, die mit Teflon beschichtet sind. Am bekanntesten sind wohl die Bratpfannen, die in den meisten Haushalten täglich benutzt werden. Ebenso betroffen sind aber auch Bügeleisen, Fondue- und Raclettegeräte (Achtung Silvester!!), Waffeleisen, Sandwichmaker und ähnliches. Besonders gefährlich sind neue Geräte, da hier noch keine Abnutzung stattgefunden hat. Das bedeutet aber nicht, dass ältere Geräte ungefährlich wären. Immer wenn ein Gerät über eine Antihaftbeschichtung verfügt, sollte es niemals, auch nicht für kurze Zeit, in der Nähe von Vögeln benutzt werden.

Info: Was Sie tun können, um ein sicheres Zuhause für Ihre Sittiche zu schaffen, wie Sie Vögel vor Vergiftungen , Wegfliegen und Ertrinken schützen und welche Pflanzen giftig oder ungiftig sind, können Sie bei uns nachlesen.

 



sittich24.de wird berprft von der Initiative-S

Mehr Pagerank, Homepage bekannt machen und mehr Besucher!