Seitenübersicht

Netzwerke & Links

Aufzuchtfutter für Sittiche

Die Brut- und Aufzuchtzeit ist für Sittiche eine besonders anstrengende Phase in ihrem Leben. Die Eiproduktion und die Versorgung der Jungvögel ist für einen Vogel sehr kräfteraubend. Deshalb benötigen Sittiche in dieser Periode eine besonders gute und reichhaltige Ernährung. Das üblicherweise gereichte Vogelfutter sollte während dieses zehrenden Zeitraums durch spezielles Aufzuchtfutter für Sittiche ergänzt werden.
In der freien Natur wird bei vielen Sitticharten die Brut und die Aufzucht der Jungen über das Nahrungsangebot geregelt. Erst wenn genügend Futter zur Verfügung steht, beginnt für die Vögel die Brut. Bei in menschlicher Obhut gehaltenen Sittichen kann man sich dieses Prinzip zu Nutze machen, um den Bruttrieb zu fördern oder zu drosseln. Das bedeutet, wenn Sie das übliche Sittichfutter mit Aufzuchtfutter ergänzen, animieren Sie Ihre Tiere dazu, Eier zu legen.

 

Was ist Aufzuchtfutter?

Spezielles Aufzuchtfutter enthält in der Regel mehr Vitamine, Mineralien, Spurenelemente, Fette, Kalzium und tierisches Eiweiß als herkömmliches Vogelfutter. Im Unterschied zum Eifutter ist bei dem Aufzuchtfutter das Angebot an diesen Zusatzstoffen bei guten Herstellern speziell auf diese anstrengende Lebensphase abgestimmt. Das Aufzuchtfutter ist nicht nur für die Elterntiere sondern auch für Jungvögel von großer Wichtigkeit, denn schließlich müssen die Nestlinge wachsen, Federn bilden etc..
Aufzuchtfutter sollte nicht über das ganze Jahr verfüttert werden, da ein Zuviel an Nährstoffen ebenso schädlich ist wie ein Zuwenig. Vor allem für Hennen kann ein zu reichhaltiges Nahrungsangebot gefährlich werden, da es den Bruttrieb stimuliert und eventuell zu dem gefürchteten, lebensbedrohlichen Dauereierlegen führen kann.

 

Aufzuchtfutter selbst gemacht

Aufzuchtfutter kann man auch selber herstellen. Allerdings sollte man sich genau erkundigen, welche Nährstoffe und in welcher Zusammensetzung die gehaltene Sittichart benötigt. In der Regel werden Keimfutter, Eifutter, zerstoßene (abgekochte) Eierschalen, Quark, Hüttenkäse, Joghurt und eventuell Insekten verwendet. Einige Züchter streuen Ihren Sittichen zusätzlich Kalzium- und Vitaminpulver über das Futter.

 

Aufzuchtfutter für Wellensittiche

Im Handel können Sie spezielles Aufzuchtfutter für Wellensittiche kaufen. Achten Sie jedoch auf die Inhaltsstoffe, und verzichten Sie lieber auf Honig, Zucker, Fett, Konservierungsstoffe, Farbstoffe, Geschmacksverstärker oder Abfallprodukte wie Bäckereierzeugnisse und Backnebenprodukte. Diese Zutaten sind extrem ungesund und haben im Aufzuchtfutter für Wellis nichts zu suchen. Natürlich können Sie Aufzuchtfutter für Wellensittiche auch selber herstellen. Machen Sie es wie oben beschrieben, indem Sie Keimfutter, Eifutter, Eierschalen und Quark ihrem Wellensittich zusätzlich zum herkömmlichen Körnerfutter und Grünfutter anbieten.

 

Aufzuchtfutter für Nymphensittiche

Auch das Aufzuchtfutter für Nymphensittiche, Ziegensittiche, Rosellas und andere Großsittiche kann man im Fachhandel kaufen oder, so wie oben beschrieben, selber machen. Achten Sie auch hier auf die angegebenen Inhaltsstoffe des Aufzuchtfutters und verwenden es nicht, wenn es Honig, Zucker, Fett, Konservierungsstoffe, Farbstoffe, Geschmacksverstärker oder Abfallprodukte wie Bäckereierzeugnisse und Backnebenprodukte enthält.

 

Weitere Info über die Ernährung von Sittichen, die Wahl des richtigen Körnerfutters und dessen Lagerung, welches Grünfutter verfüttert werden darf und über EifutterExtrudate und Pellets, Keimfutter, Kochfutter und Quellfutter können Sie auf unseren Seiten nachlesen.

Ausführliche Informationen über eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung für Sittiche finden Sie ebenfalls in einigen Büchern, die wir speziell für Sie ausgewählt haben.

 



sittich24.de wird berprft von der Initiative-S

Mehr Pagerank, Homepage bekannt machen und mehr Besucher!