Seitenübersicht

Netzwerke & Links

Edelsittiche

Edelsittiche sind eine große Gruppe von Sittichen, die bis vor kurzem als eine Gattung galten. Neue genetische Untersuchungen lassen jedoch den Schluss zu, dass es sich wahrscheinlich um sechs unterschiedliche Gattungen handelt (ausführliche Informationen finden Sie unter Systematik der Edelsittiche).
Edelsittiche leben überwiegend in Asien, man findet sie jedoch auch in Westafrika und mittlerweile sogar als Neozoen in Europa. Viele Arten sind in menschlicher Obhut weit verbreitet.Ihr Vorkommen in freier Natur ist teilweise aufgrund von Lebensraumverlust (Abholzung der Wälder), Konflikten mit der Landwirtschaft (Verfolgung als Agrarschädlinge) und illegalem Tierhandel (für die Haltung als Heimvögel und für den Verzehr) rückgängig.

 

 

Halsbandsittiche in Deutschland

Ein besonders bekannter und beliebter Vertreter der Edelsittiche ist der Halsbandsittich. Circa 326 v. Chr. wurde er erstmalig von Alexander dem Großen nach Europa eingeführt, und ist somit der erste Papagei überhaupt, der nach Europa kam.
Heute gibt es Halsbandsittiche in Deutschland nicht nur in menschlicher Obhut, sondern auch vor allem in Parks und Grünanlagen frei lebend. Man findet die Vögel vor allem in Städten am Rhein (z.B. Wiesbaden, Köln, Düsseldorf, Bonn), da dort das Klima mild und somit verträglich für die Exoten ist. Neben dem Halsbandsittich hat sich hier auch der Große Alexandersittich als „Neubürger“ etabliert.

 

Edelsittiche Aussehen

Mit einer Größe (einschließlich Schwanz) zwischen 30 cm beim Blauschwanzedelsittich und 62 cm beim Großen Alexandersittich zählen die Edelsittiche eher zu den großen Sitticharten.
Die Vögel fallen durch eine schlanke elegante Statur, einen langen gestuften Schwanz, spitz zulaufende Flügel und ihre schön gezeichneten Köpfe auf. Männchen und Weibchen sind bei den meisten Arten durch die Färbung ihres Gefieders und des Schnabels gut unterscheidbar.

 

 

Verhalten der Edelsittiche

Bei den Edelsittichen sind die Weibchen gegenüber den Männchen dominant.
Das Sozialverhalten der Edelsittiche weicht in einem Punkt wesentlich von dem der meisten anderen Papageien- und Sitticharten ab. Die Vögel halten eine bestimmte Individualdistanz ein, d. h. sie sitzen nicht besonders eng nebeneinander und vermeiden den direkten Körperkontakt.

 

Bücher über Edelsittiche

Besonders empfehlenswert ist das Buch „Edelsittiche“ von Esther Wullschleger Schättin. Im ersten Teil des Buches erfährt man sehr viel über Leben, Verhalten, Haltung und die Zucht der Vögel. Im zweiten Teil werden die einzelnen Arten vorgestellt. Auch Kenner der Edelsittiche werden bestimmt nochinteressante und neue Informationen finden.

 

Edelsittiche von Ehlenbröker & Lietzow: 140 S. (21 cm x 23 cm), 120 Fotos, 18 Zeichnungen, 24,90 €
Das Buch behandelt die asiatischen Edelsittiche (Psittacula) und beschreibt und illustriert alle Arten und Unterarten. Die Haltung, Ernährung und Zucht der Sittiche wird ausführlich behandelt und das Typische für jede Art zusätzlich angeführt. Ergänzt wird das Buch durch zahlreiche Abbildungen und Beschreibungen von Mutationsformen, die gerade innerhalb dieser Gattung zahlreich anzutreffen sind. Die Autoren sind bekannte Papageienkenner und -züchter.
Das Buch „ Edelsittiche“ können Sie direkt bei mir zum Preis von 24,90 € zzgl DHL-Inlands-Tarif von 4,50 Euro bestellen (Auslandsversendungen nach Aufwand). Schreiben Sie an: kontakt@sittich24.de Bitte geben Sie dabei Ihre vollständige Rechnungs- und Lieferadresse an. Versand und Rechnungsstellung erfolgen aus dem Arndt-Verlag.

 

 

Auf diesem Poster sind alle Edelsittiche („neue“ Arten und Gattungen ) übersichtlich aufgeführt.



sittich24.de wird berprft von der Initiative-S

Mehr Pagerank, Homepage bekannt machen und mehr Besucher!