Seitenübersicht

Netzwerke & Links

Plattschweifsittiche: Gattungen und Arten

Plattschweifsittiche (Platycercini) sind die mit am bekanntesten und am häufigsten vorkommenden Papageien Australiens. Zu ihnen zählen 13 Gattungen mit 37 Arten. Drei Arten sind ausgestorben.
Die systematische Stellung der Plattschweifsittiche wird unter Biologen noch diskutiert. Einige Wissenschaftler glauben, dass es sich nicht um einen Tribus sondern um eine eigene Unterfamilie handelt. DNA Analysen werden in den nächsten Jahren sicherlich dazu beitragen, die genauen verwandtschaftlichen Beziehungen innerhalb der Papageien zu klären. Möglicherweise zählen dann auch Singsittiche, Grassittiche, Prachtsittiche und Königssittiche zu den Plattschweifsittichen.
Achtung: etwas verwirrend könnte die Verwendung des Begriffs „Plattschweifsittiche“  in der deutschen Sprache sein, der sowohl für den auf den auf dieser Seite  beschriebenen Tribus (Platycercini) als auch für die Gattung (Platycercus) verwendet wird.

Platycercini: 13 Gattungen mit ihren Arten:

1. Laufsittiche (Cyanoramphus)
– Springsittich (Cyanoramphus auriceps)
– Ziegensittich (Cyanoramphus novaezelandiae)
– Einfarbsittich (Cyanoramphus unicolor)
– Neukaledonien Ziegensittich (Cyanoramphus saissetti)
– Norfolk Laufsittich (Cyanoramphus cookii)
– Braunkopf Laufsittich (Cyanoramphus ulietanus) ausgestorben
– Tahiti Laufsittich (Cyanoramphus zealandicus) ausgestorben

2. Ringsittiche (Barnardius)
– Barnardsittiche (Barnardius bamardi)
– Ringsittich (Barnardius zonarius)

3. Plattschweifsittiche (Platycercus)
– Brownsittiche  (Platycercus venustus)
– Pennantsittiche (Platycercus elegans)
– Blasskopfrosella (Platycercus adscitus)
– Rosellasittiche (Platycercus eximius)
– Stanleysittiche (Platycercus icterotis)
– Gelbbauchsittiche (Platycercus caledonicus)

4. Rotkappensittiche (Purpureicephalus)
– Rotkappensittiche (Purpureicephalus spunus)

5. Singsittiche (Psephotus)
– Hooded Sittiche (Psephotus dissimilis)
– Singsittiche (Psephotus haematonotus)
– Vielfarbensittiche (Psephotus vanus)
– Paradiessittiche (Psephotus pulchemus) ausgestorben
– Goldschultersittiche (Psephotus chrysopterygius)

6. Bourkesittiche (Neopsephotus)
– Bourkesittiche (Neopsephotus bourkii)

7. Grassittiche (Neophema)
– Feinsittiche (Neophema chrysostoma)
– Schmucksittiche (Neophema elegans)
– Glanzsittiche (Neophema splendida)
– Schönsittiche (Neophema pulchella)
– Goldbauchsittiche (Neophema chrysogaster)
– Klippensittiche (Neophema petrophila)

8. Blutbauchsittiche (Nothiella)
– Blutbauchsittiche (Nothiella haematogaster)

9. Erdsittiche (Pezoporus)
– Erdsittiche (Pezoporus wallicus)
– Nachtsittiche (Pezoporus occidentalis)

10. Wellensittiche (Melopsittacus)
– Wellensittiche (Melopsittacus undulatus)

11. Schwalbensittiche (Lathamus)
–  Schwalbensittiche (Lathamus discolor)

12. Hornsittiche (Eunymphicus)
Hornsittich (Eunymphicus comutus)
Ouvéa Sittiche (Eunymphicus uvaeensis)

13. Maskensittiche (Prosopeia)
– Maskensittiche (Prosopeia personata)
– Pompadoursittiche (Prosopeia tabuensis)

 
Info: Weitere Informationen finden Sie auf unseren Seiten über den Tribus Plattschweifsittiche und deren Haltung.

Tipp: In diesem Buch von Jörg Asmus und Werner Lantermann finden Sie alle wichtigen Informationen über Australische Sittiche, deren Haltung, Zucht, Artenschutz und die Vorstellung und Beschreibung der einzelnen Arten.

 



sittich24.de wird berprft von der Initiative-S

Mehr Pagerank, Homepage bekannt machen und mehr Besucher!