Seitenübersicht

Netzwerke & Links

Plattschweifsittich Arten

1860 kamen die ersten Vögel der Gattung Plattschweifsittich nach Europa. Die meisten Arten und Unterarten sind sehr verbreitet und werden in Deutschland häufig als Heimvögel gehalten. Besonders beliebt sind die farbenprächtigen Rosellas. Neben den Rosellasittichen sieht man auch die Stanleysittiche, den Blasskopfrosella, und die Pennantsittiche (einschließlich der Unterart Strohsittich) häufig. Weniger bekannt sind hingegen Brownsittiche und Gelbbauchsittiche.
Heute geht man davon aus, dass es 6 verschiedene Arten der Gattung gibt (bitte verwechseln Sie die Gattung der Plattschweifsittiche (Platycercus) nicht mit dem Tribus der Plattschweifsittiche (Platicercini), der deutsche Name ist in beiden Fällen gleich). Allerdings hat sich die Systematik der Arten und Unterarten in den letzten Jahren häufig verändert und ihr taxonomischer Status ist unter Biologen noch umstritten. So werden Strohsittich und Adelaidesittich von einigen Autoren noch als eigenständige Arten geführt, während genetische Untersuchungen nahelegen, dass es sich um Unterarten des Pennantsittichs handelt.

 

Zur Gattung der Plattschweifsittiche zählen folgende Arten:

 

1. Gelbbauchsittiche (Platycercus caledonicus) 

2. Pennantsittiche (Platycercus elegans)

3. Blasskopfrosella (Platycercus adscitus)

4. Rosellasittiche (Platycercus eximius)

5. Stanleysittiche (Platycercus icterotis)

6. Brownsittiche (Platycercus venustus)

 

Weitere Informationen über die Gattung erhalten Sie auf unseren Seiten über Plattschweifsittiche, deren Haltung und Zucht.

 
In diesem Buch von Jörg Asmus und Werner Lantermann finden Sie alle wichtigen Informationen über Australische Sittiche, deren Haltung, Zucht, Artenschutz und die Vorstellung und Beschreibung der einzelnen Arten.



sittich24.de wird berprft von der Initiative-S

Mehr Pagerank, Homepage bekannt machen und mehr Besucher!