Seitenübersicht

Netzwerke & Links

Haltung der Plattschweifsittiche

Viele Arten der Gattung Plattschweifsittiche (Platycercus) findet man häufig in menschlicher Obhut. Das liegt sicherlich an ihrem auffällig schönen Federkleid und an der nicht übermäßig anspruchsvollen Haltung. Wie andere Sitticharten brauchen sie jedoch viel Beschäftigung, Freiflug und all die anderen Dinge, die wir in den Rubriken Verhalten, Haltung und Zubehör beschrieben haben.
Bei der Haltung von Plattschweifsittichen sollten Sie bedenken, dass diese Sittiche besonders gern und viel fliegen, was bedeutet, dass sie viel Platz brauchen. Die Vögel baden gerne, deshalb sollte ihnen täglich eine flache Wasserschale oder eine Dusche mit einer geeigneten Wasserspritze angeboten werden. Plattschweifsittiche werde nicht so schnell zahm wie andere Sitticharten. Mit Geduld schaffen Sie es jedoch sicherlich, dass auch diese Vögel zutraulich werden.


 

Plattschweifsittiche und Einzelhaltung

Plattschweifsittiche benötigen einen artgleichen Partner und dürfen, wie alle Papageienarten, keinesfalls alleine gehalten werden. Dies führt zu Einsamkeit, Ängsten, Verhaltensstörungen (Rupfen, Schreien etc) und Krankheiten der Vögel. Da Plattschweifsittiche häufig zu Aggressionen gegenüber Artgenossen und anderen Vogelarten neigen, sollte man sie möglichst nicht mit anderen Vögeln vergesellschaften. Eine paarweise Haltung ist empfehlenswert. Vor allem während der Balz und Brutzeit werden sie territorial und es kann zu Verletzungen von anderen Tieren kommen.

 

Käfig oder Voliere für Plattschweifsittiche

Plattschweifsittiche benötigen ziemlich viel Platz, da sie sehr aktiv sind und gerne und viel fliegen, deshalb ist eine reine Käfighaltung für sie absolut ungeeignet. Sie brauchen täglich viele Stunden sicheren Freiflug, falls man sie in einem sehr großen Käfig hält. Besser noch ist ein Vogelzimmer, in dem sie sich den ganzen Tag über frei bewegen können. Ist der tägliche Freiflug nicht möglich, sollten die Plattschweifsittiche in einer großen Voliere mit mindestens 4 m – 5 m Länge untergebracht werden. um ihnen viele Möglichkeiten zur Beschäftigung und vor allem zum Flug zu bieten. Möchten Sie Ihre Sittiche in einer Außenvoliere unterbringen, benötigen sie auf jeden Fall ein frostfreies Schutzhaus für den Winter.
Ausführliche Informationen über die richtige Auswahl, geeignete Materialien, Ausstattung und das Aufstellen des Käfigs etc. erhalten Sie auf unseren Seiten über Vogelkäfige.


 

Ernährung der Plattschweifsittiche

In ihrer australischen Heimat fressen Plattschweifsittiche hauptsächlich reife und halbreife Samen, Getreide, Früchte, Beeren, Knospen und (Un-)Kräuter. Auch Insekten verschmähen sie nicht.
Die Nahrung der Plattschweifsittiche in menschlicher Obhut entspricht der Ernährung anderer Großsittiche. Als Basisfutter dient eine Körnermischung für Großsittiche, die keine oder möglichst wenig Sonnenblumenkerne enthalten sollte. Zusätzlich benötigen Sie täglich Kräuter, Gemüse und Obst. Auch eine Fütterung mit Extrudaten ist zu empfehlen.
Ausführliche Informationen erhalten Sie auf unseren Seiten über die Ernährung von Sittichen.

Tipp: Da Plattschweifsittiche sich viel auf dem Boden aufhalten und dort auch gern ihr Futter suchen, sind sie anfällig für Wurmbefall. Es ist daher sinnvoll, regelmäßig eine Wurmkur durchzuführen.

 

Plattschweifsittiche Verhalten

Das Verhalten der Plattschweifsittiche entspricht im Allgemeinen dem Verhalten anderer Sitticharten. Besonders ist, dass einige Arten ihren Fuß wie große Papageien nutzen können. So halten sie die Nahrung mit dem Fuß fest und führen sie zum Schnabel. Während sie abbeißen oder ein Korn schälen, behalten sie die ganze Zeit die Nahrung im Fuß.
Auffallend bei den Plattschweifsittichen ist, dass die „soziale Gefiederpflege “, die typisch für fast alle Papageien ist, bei ihnen nicht vorkommt. Sie sind Distanztiere, die sogar zu ihrem Partner Abstand halten, sich nicht kraulen, keine gegenseitige Gefiederpflege betreiben und auch nicht miteinander schnäbeln. Nur das Balzfüttern, bei dem das Weibchen wie ein Jungvogel um Futter bettelt und vom Männchen gefüttert wird, findet zwischen zwei Partnern statt. Dadurch wird die Partnerschaft hergestellt und gefestigt.
Die Abwesenheit der sozialen Gefiederpflege bedeutet jedoch nicht, dass Plattschweifsittiche auf die Gesellschaft von Artgenossen verzichten könnten. Mit ihren Partnern fressen, spielen und schlafen sie gemeinsam. Einzeln gehaltene Plattschweifsittiche leiden sehr unter ihrer Einsamkeit.


 

Plattschweifsittiche kaufen

Vor dem Kauf von Plattschweifsittichen sollte man sich gut überlegen, ob man die Tiere wirklich halten kann und möchte. Bücher, Fachzeitschriften, Internetseiten oder ein Forum liefern wichtige Informationen, die man vor der Entscheidung zurate ziehen sollte.
Wenn Sie sich zum Kauf von Plattschweifsittichen entscheiden, beachten Sie bitte unsere allgemeinen Hinweise zum Kauf von Sittichen. Bedenken Sie bitte auch, dass Plattschweifsittiche gegenüber anderen Sitticharten aggressiv sind und deshalb nicht mit ihnen zusammen gehalten werden sollen.
Der Preis für Platycercus kann sehr unterschiedlich ausfallen. Selten in menschlicher Obhut gehaltene Arten sind in der Regel deutlich teurer als häufig gezüchtete. Ein Pärchen Plattschweifsittiche kostet meist zwischen 80 € und 300 €.

Tipp: Im Internet findet man häufig Plattschweifsittiche, die von Menschen zu verschenken sind, die ihre Tiere nicht mehr halten wollen oder können.

Info: weitere Informationen erhalten Sie auf unseren Seiten Plattschweifsittiche, deren Arten und Zucht und über den Tribus Plattschweifsittiche (Platicercini).
Ausführliche Infos über die Haltung von Sittichen können Sie ebenfalls bei uns finden. 

 
In diesem Buch von Jörg Asmus und Werner Lantermann finden Sie alle wichtigen Informationen über Australische Sittiche, deren Haltung, Zucht, Artenschutz und die Vorstellung und Beschreibung der einzelnen Arten.



sittich24.de wird berprft von der Initiative-S

Mehr Pagerank, Homepage bekannt machen und mehr Besucher!